CDU Stadtverband Radebeul
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-radebeul.org

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
21.12.2020, 18:03 Uhr
Bewerber für den Beirat gesucht
"Digitalisierung an Radebeuler Schulen effizient voranbringen
Nicht erst jetzt, aber zweifellos massiv verstärkt angesichts des aktuellen Lockdowns in der Corona-Pandemie wächst das Bewusstsein für die Wichtigkeit, ja die vitale Bedeutung der Digitalisierung für den schulischen Unterricht. „Als Schulträger muss die Stadt Radebeul den Digitalisierungsprozess vorausschauend gestalten“, sagt CDU-Fraktionschef Dr. Ulrich Reusch vor dem Hintergrund der jüngsten Beschlüsse im Stadtrat. 
 
 
Der Digitalpakt kommt auch Radebeuler Schulen zugute
„Die Ausstattung der Radebeuler Schulen mit digitaler Technik und deren erfolgreicher Einsatz im Unterricht ist ein komplexer Prozess und damit eine der größten Herausforderungen unserer Schulen in den kommenden Jahren“, begründet CDU-Stadtverbandsvorsitzender Werner Glowka das Engagement der Radebeuler Union, die im Vorfeld einen intensiven Erfahrungsaustausch mit Lehrern und Schülern begonnen hatte, initiiert von den CDU-Stadträtinnen und Mitgliedern im Bildungsausschuss Bianca Erdmann-Reusch und Dr. Katja Schröter.
 
Auf Antrag der CDU-Fraktion hat der Stadtrat am 25. November 2020 einstimmig beschlossen, die Digitalisierung an Radebeuler Schulen effizient voranzubringen. Dazu ist nun u. a. vorgesehen, die Förderprogramme des Bundes und des Freistaates für die nötigen Investitionen zu nutzen und die zu beschaffende Technik bedarfsgerecht einzusetzen, und zwar überproportional in Grund- und Oberschulen. Die Nutzungsmöglichkeiten und Bedingungen für digitales Arbeiten von Lehrern und Schülern auch mit privaten mobilen Endgeräten sollen erweitert und erleichtert werden. Entsprechend der zunehmenden IT-Ausstattung ist – besonders wichtig! - der IT-Support der Schulen weiter auszubauen.
 
Um diesen komplexen Prozess in den nächsten Jahren fachlich zu begleiten, wurde beschlossen, einen Beirat „Digitale Schulen Radebeul“ einzurichten. Die CDU dringt auf eine zügige Berufung versierter Fachleute und kompetenter Ansprechpartner. Werner Glowka: „Der Beirat soll ja dazu dienen, dass das Thema intensiver und in einem schnelleren Tempo bearbeitet und vor allem die Nutzer- oder Kundenperspektive klar artikuliert wird“. Neben Stadtverwaltung, Schulleitungen, Lehrern, Schülern und Eltern möglichst mit passendem beruflichen Hintergrund sollten im Beirat daher auch externe Medien- und IT- Experten mitwirken können. Interessenten für eine Mitarbeit können sich bei der Stadtverwaltung und gerne auch der CDU-Stadtratsfraktion melden.